Mittwoch, 13. September 2017

*Rezension* Jennifer L. Armentrout - Erwachen des Lichts

https://www.amazon.de/Erwachen-Lichts-G%C3%B6tterleuchten-Jennifer-Armentrout/dp/3959670966/ref=pd_sim_14_6?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=7R8W9JGX88Y146NVW5J5
Reihe: Götterleuchten Bd.1
Verlag: Harper Collins ya!
Seitenzahl: 432 Seiten
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017
Originaltitel: The Return

Inhalt:
Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

Rezension:
Ich bin ein großer Fan von Jennifer L. Armentrout und habe ihre Dämonentochter Reihe im Großen und Ganzen wirklich gemocht und mich noch mehr gefreut, dass es ein Spin Off gibt. Seth war für mich einer der interessantestes Charaktere der Reihe.
Ein Jahr liegt zwischen den Geschehnissen aus dem letzten Band der Dämonentochter Reihe und Erwachen des Lichts. Seth arbeitet für die Götter und hilft ihnen im Kampf gegen die entflohenen Titanen. Von Apollo bekommt er nun aber die Aufgabe jemanden zu finden und auf ihn aufzupassen, Nur ist Er eine Sie und Apollo hat eine Kleinigkeit verschwiegen. Josie ist seine Tochter und damit eine Halbgöttin, was sie aber nicht weiß. Sie soll den Göttern helfen und sie im Kampf gegen die Titanen unterstützen, doch erst muss Josie lernen ihre Kräfte beherschen.
Josie ist sehr unsicher, hat nur eine Freundin und wenn sie nervös ist, fängt sie an zu plappern. Sie war mir auf den ersten Seiten also schon unglaublich sympathisch. Sie hat schwer damit zu kämpfen, dass ihre Mutter schizophren ist und ihr immer erzählt, dass ihr Vater ein Engel war. Sie kommt relativ schnell mit der Situation zurecht, auch wenn sie zwischendurch noch Schwierigkeiten hat sich in der für sie neuen Welt zurecht zufinden.
Seth habe ich bereits lieben und hassen gelernt. Ich finde er gehört mit zu den interessantesten Charakterer, aber ich konnte noch nicht ganz sagen, ob ich ihn in diesem Band sympathisch finden würde oder nicht. Ich weiß, dass er impulsiv und unberechenbar ist, aber auch dass er seine bisherigen Taten bereut. Ich finde ihn unglaublich, da er ernsthaft und doch voller Unsinn zur gleichen Zeit sein kann, aber er ist erst dabei sich selbst zu finden. Nach allem was geschehen ist und nach dem was er getan hat, sieht er sein Leben als verwirkt.
Ich fand es toll, dass man bekannte Gesichter getroffen hat und dadurch wurde natürlich auch die Vergangenheit von Seth zum Thema. Ich kann wirklich nur empfehlen die Dämonentochter Reihe vorher zu lesen, da Erwachen des Lichts ein Jahr später spielt und die Handlung auf den Geschehnissen der Reihe aufbaut.
Ich hatte bei diesem Buch aber das Gefühl, dass es nur einen sehr geringen Fantasyanteil hatte. Ich habe insgesamt einfach viel mehr Fantasy erwartet und es ging mehr um die sich entwickelnde Beziehung zwischen Josie und Seth. Das fand ich nicht unbedingt schlecht, würde das Buch aber eher als New Adult mit Fantasyelementen sehen.
Das Cover finde ich wirklich sehr passend, was vorallem auch an den goldenen bzw. bernsteinfarbenen Augen des Mannes liegt. Ich stelle mir Seth aber besseraussehender und kantiger vor, aber passen tut es trotzdem. Die junge Frau hat genau wie Josie Haare in verschiedenen Blondtönen und passt sogar in das Bild, was ich mir von ihr gemacht habe.
Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bänder der Reihe und hoffe dass diese wieder mehr Fantasy und mehr Action beinhalten.


4 von 5 Schmetterlinge für diesen JLA Roman

Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen