Sonntag, 2. Juli 2017

*Rezension* Charlotte Taylor - San Francisco Millionaires Club: Ian

https://www.amazon.de/dp/B073CCG4SW/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1498593289&sr=8-3&keywords=charlotte+taylor
Reihe: Millionaires Club Bd. 11
Seitenzahl: 180 Seiten
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2017

Inhalt:
Ian Stewart wagt einen Neuanfang in San Francisco. Der sexy Erbe einer schottischen Anwalts-Dynastie ist nicht nur ein Workaholic, sondern hat eine ausgeprägte Schwäche für Oldtimer, Single Malts und Outdoor-Yoga. Die ersten Begegnungen mit Fotografin Luci hauen ihn buchstäblich um – auch dank des umwerfenden Charmes ihres riesigen Bloodhounds Drake.
Luci findet den smarten Anwalt zwar auch ziemlich heiß, doch glaubt sie nicht an eine gemeinsame Zukunft. Kann Ian sie davon überzeugen, dass Geld nicht zwangsläufig ein Charakterfehler ist und Hundesabber im Vintage-Porsche für ihn total in Ordnung geht?

Rezension: 
Charlotte Taylor ist neu bei den Millionaires Club Autorinnen und ich war schon sehr auf Ian gespannt. Würde mich die neue im Bunde genauso sehr überzeugen können, wie Ava, Liv und Zoe?
Ian Stewart ist neu im Millionaires Club und zieht am Anfang des Buches von L.A. nach San Francisco und trifft auf Luci und ihren umwerfenden Bloodhound Drake. Es funkt aber erst bei dem zweiten Treffen und beide kommen sich immer näher. Nur Ian muss Luci überzeugen, dass nicht alle Menschen mit viel Geld auch gleich schlechte Menschen sind.
Ich fand Ian unglaublich toll, denn er ist auf der einen Seite der typische Schotte im Kilt, aber auf der anderen Seite steht er auch auf Yoga und Oldtimer. Männer im Kilt sind einfach heiß und Kilted Yoga klingt unglaublich interessant. Ich fand er hat sehr gut in den Millionaires Club gepasst und ich fand es auch toll auf bekannte Gesichter zu treffen.
Aber auch Luci war unglaublich sympathisch. Mir hat es sehr gefallen, dass sie wirklich Vorurteile hatte, aber das sie dabei so authentisch wirkte, dass man sich damit wirklich gut identifizieren konnte. Ich hätte vielleicht genauso gedacht. Sie hatte Fehler und Schwächen (wie auch Ian), die man halt auch aus dem echten Leben kennt. Ich hätte mir bei ihr nur gewünscht, dass sie mehr für das einsteht, was sie will und auch dafür kämpft.
Ich muss aber zugeben, dass Drake mir immer noch am besten gefallen hat. Ich habe mich ein bisschen in ihn verliebt, aber er hatte auch einfach einen umwerfend Charme.
Ich war von der Geschichte begeistert und konnte mich kaum vom Buch lösen. Ich kann abschließend sagen, dass Charlotte Taylor perfekt in den Millionaires Club Autorinnen Club passt. Sie hat es auch geschafft auf den relativ wenigen Seiten authentische und liebenswerte Protagonisten zu schaffen und auch eine Geschichte die wirklich Tiefe hat.
Ich freue mich hier schon auf weitere Millionäre aus der Feder von Charlotte Taylor und danke der Autorin, dass ich Ian testlesen durfte.


5 von 5 Schmetterlinge für Ian, den ersten Millionär von Charlotte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen