Donnerstag, 8. Juni 2017

*Rezension* Cora Carmack - Stormheart: Die Rebellin

https://www.amazon.de/Stormheart-Die-Rebellin-Band-1/dp/3789104051/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1494587970&sr=1-1&keywords=stormheart
Reihe: Stormheart Trilogie Bd.1
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 464 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Mai 2017
Originaltitel: Roar

Inhalt:
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.

Rezension:
Bisher hatte ich von der Autorin nur ihre erste New Adult Reihe Losing It gelesen und war begeistert. Da ich wusste, dass mir der Schreibstil der Autorin gefällt, war auch klar, dass ich dieses Buch von Cora Carmack lesen würde.
Aurora ist die einzige Tochter der mächtigen Königin Aphra von Pavan und eigentlich hätte sie die Sturmmagie ihrer Familie erben müssen, sie sollte sogar noch mächtiger sein als ihre Mutter. Zumindest wird das überall im Königreich und darüber hinaus verbreitet. Aber Aurora ist gabenlos und wird kaum der Öffentlichkeit präsentiert, damit niemand erfährt, dass sie keine der Fähigkeiten ihrer Familie geerbt hat. Sie soll den jüngeren Sohn Cassius aus dem anderen Königreich Lock, damit die Sturmmagie trotzdem weitervererbt wird. Cassius ist sehr mächtig, aber noch vor der Hochzeit flieht sie. Zusammen mit einer Gruppe Sturmjäger verlässt sie ihr Königreich und erfährt vieles über Stürme, das Königreich und auch über sich selbst. Mehr als sie es jemals gedacht hatte.
Ich mochte Aurora vom ersten Moment an, da sie mutig, neugierig und stark ist. Sie hat sich alle die Jahre versteckt und sich keine Freundschaften erlaubt, damit niemand ihr Geheimnis erfährt. Sie hatte nur ihre Bücher und ihr Pferd und durfte niemanden an sich heranlassen. Sie wirkte sehr authentisch und real, da sie sowohl Schwächen, als auch Stärken hatte. Sie war manchmal fröhlich, manchmal traurig und manchmal zickig, aber genau das mochte ich so sehr an ihr. Sie war mir am Anfang etwas zu naiv und gutgläubig, aber mir gefiel ihre Entwicklung und auch, dass man schon zu Beginn die Frau gesehen hat, zu der sie werden kann.
Die andere Charaktere waren absolut unterschiedlich, aber genauso interessant. Die Gruppe von Sturmjägern war so unterschiedlich und auch wenn man ich nicht sofort alles über sie erfuhr, fand ich die Dynamik in dieser ungleichen Gruppe toll.
Dazu wurde die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Aurora geschildert, sondern auch von anderen Charakteren. Dadurch wusste man auch was zeitgleich im Palast geschah und wie sich alles während Auroras Abwesenheit entwickelt.
Ich wurde von Anfang an mitgerissen und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte baute von Anfang an Spannung auf und ich hatte keinen Moment das Gefühlt es wäre langweilig. Ich war gefesselt und wollte unbedingt mehr über Rora, die Sturmjäger und die Magie erfahren.
Stormheart war ein unglaublich toller Auftakt dieser Fantasy Trilogie und hat mich in eine Welt voller Sturmmagie entführt. Es ging aber nicht nur um die Magie und die Suche nach sich selbst, sondern auch um Freundschaft, Liebe, Verbundenheit, aber auch um Verrat und Intrigen. Die Geschichte schaffte es wirklich mich zu überraschen und hat definiv meine Erwartungen übertroffen.
Das Cover finde ich unlaublich passend, denn fast genauso habe ich mir Aurora an dem Tag ihrer Verlobungsfeier vorgestellt. Ich finde es auch so wirklich klasse und es ist ein absoluter Eyecatcher. Es fällt einem sofort auf und macht neugierig auf die Geschichte.
Ich finde sowohl den englischen Titel, wie auch den deutschen sehr passend. Erst war ich bei dem englischen etwas irritiert, aber er erklärt sich im Laufe der Geschichte und ich finde ihn fast schon besser als den deutschen.
Ich bin schon absolut gespannt auf die weiteren Bände und freue mich jetzt schon darauf, wie die Geschichte weitergeht.


5 von 5 Schmetterlinge für diesen packenden Fantasyauftakt

1 Kommentar:

  1. Huhu Chantal,

    auf das Buch freue ich mich auch schon sehr. Ich habe es im Juni auf der Leseliste stehen und bin gespannt, wie ich es finden werde.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen