Dienstag, 30. Mai 2017

*Rezension* Sarina Bowen - True North: Wo auch immer du bist

https://www.amazon.de/dp/3736305605/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1495719438&sr=1-1&keywords=true+north
Reihe: Vermont Reihe Bd.1
Verlag: LYX
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 24. April 2017
Original: Bittersweet

Inhalt:
Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach.

Rezension:
Nachdem mich dieses Buch schon richtig angelacht hat, musste ich es einfach haben. Das Cover ist unglaublich toll, obwohl es sehr dezent gehalten ist und ich hatte einfach richtig Lust auf die Geschichte.
Audrey Kidder hat nur noch eine Chance, bevor sie ihren Job verliert und soll in Vermont die Produkte verschiedener Farmer für verschiedene Restaurants einkaufen und das zu unterirdischen Preisen. Einer der Farmer ist Griffin Shipley mit dem sie eine kurze, aber sehr heiße Affäre auf dem College hatte. Er ist noch attraktiver als damals, aber dafür nicht mehr ganz so nett. Trotz allem funkt es zwischen den beiden und Audrey fühlt sich bei Griff und seiner Familie so wohl wie noch nie.
Audrey liebt es zu kochen, wird aber mehr ausgenutzt und meistens eher außerhalb der Küchen eingesetzt. Sie ist halt kein Mann. Da sie sich einen oder eher gesagt auch bereits mehrere Fehltritte geleistet hat, bekommt sie nun ihre letzte Chance. Sie ist etwas naiv und ich hätte sie am Anfang gerne durchgerüttelt. Aber insgesamt ist sie doch sehr sympathisch, da sie tollpatschig ist und auch mal in ein Fettnäpfchen tritt. Sie ist ziemlich schlagfertig und weiß was sie will, aber manchmal ist sie auch unsicher. Sie wirkt unglaublich authentisch und brachte mich mehrmals zum grinsen.
Griffin ist der typische Farmer und dabei verdammt sexy. Er leitet seit dem Tod seines Vaters die Familienfarm und kümmert sich um seine drei kleineren Geschwister. Er ist fürsorglich, arbeitet hart und hat ein gutes Herz. Ich war von der ersten Seite einfach unglaublich begeistert von ihm.
Ich fand beide Charaktere sehr interessant, da sie so unterschiedlich sind und mit ihnen zwei Welten kollidieren. Zukünftige Köchin aus der Großstadt trifft auf Bio Farmer aus Vermont. Sie waren so unterschiedlich, dass ich mich am Anfang wirklich gefragt habe ob die beiden eine Chance auf ein Happy End haben.
Leider gefielen mir die erotischen Szenen nicht so, was vorallem daran lag, dass sie irgendwie überhaupt nicht zu den Charakteren gepasst haben. Sie waren sexy, aber deplatziert und wie schon vorher erwähnt auch unpassend. Dadurch dass die beiden fast sofort übereinander hergefallen sind, fehlte es der Geschichte ein wenig an Tiefe. Trotzdem bekam man durch den Perspektivenwechseln einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle von Audrey und Griff.
Ich freue mich schon sehr auf die beiden nächsten Bänder in denen es um andere Protagonisten geht und hoffe trotzdem auf ein Wiedersehen mit den beiden.


4 von 5 Schmetterlinge für den ersten Teil der True North Trilogie

1 Kommentar:

  1. Huhu Chantal,

    auf die Geschichte freue ich mich auch schon sehr! Letzte Woche ist es bei mir eingezogen und nach deiner Rezension habe ich noch mehr Lust darauf ;)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen