Dienstag, 4. April 2017

*Rezension* Veronika Mauel - Fallen Princess: Die wahre Geschichte des König Drosselbart

https://www.amazon.de/Fallen-Princess-wahre-Geschichte-Drosselbart-ebook/dp/B06XBZK4SD/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1490806035&sr=8-1-fkmr0&keywords=veronica+mauel
Verlag: Dark Diamonds
Seitenzahl: 357 Seiten
Erscheinungsdatum: 31. März 2017

Inhalt:
Isabellas Leben ist das einer wahren Märchenprinzessin. Ihr Reichtum und ihre Schönheit locken die angesehensten Männer in Scharen in ihre Nähe. Ob Prinzen oder hochrangige Kaufleute, ein jeder will um ihre Hand anhalten. Doch Isabella ist wählerisch und keiner ist ihr gut genug. Einen nach dem anderen stößt sie vor den Kopf, bis ihrem Vater eines Tages der Kragen platzt und er sie zur Strafe dem nächstbesten Mann übergibt, der sie haben will. So wird Isabella plötzlich die Frau eines ruppigen Bettlers, der ihr nichts zu bieten hat als eine armselige Hütte und ein hartes Leben. Jedoch steckt weit mehr hinter dem Mann, der sich als Einziger nicht von ihr herumkommandieren lässt…

Rezension:
Ich bin ein großer Fan von Märchenadaptionen und kam daher auch nicht um diese hier herum. König Drosselbart gehört nicht zu den typischen Märchen, die apaptiert werden uund daher habe ich mich ganz besonders drauf gefreut. Ich musste mich einen Moment daran erinnern, worum es in dem Märchen nochmal ging und fand es toll, dass sich die Geschichte doch relativ nah, an dem Märchen orientiert hat.
Prinzessin Isabella von Seeranien ist wunderschön, aber gleichzeitig auch arrogant und gemein. Da sie mit 19 Jahren alt genug ist um zu heiraten läd ihr Vater die heiratsfähigen Prinzen der anderen Länder ein. Isabella ist aber auch eitel und keiner der Männer ist gut genug. Sie bemängelt ihr Aussehen und ist ihnen gegenüber gehässig. Als sie dem letzten Mann den Spitznamen König Drosselbart gibt und sich auch über sein Aussehen lustig macht, hat ihr Vater genug. Er verstößt sie und sie soll den nächsten Mann heiraten, auf den sie treffen. Und so wird Isabella die Frau eines Bettlers, dem es egal zu sein scheint, dass sie eine Prinzessin ist, aber auch er hat ein Geheimnis.
Isabella ist einem schon im ersten Momentn an unsympathisch, aber genau so sollte es sein. Sie ist fies gegenüber ihrer Zofe und manipulativ. Doch nach ihrer Hochzeit mit einem armen Mann und dem harten Leben, das folgt, fängt sie an ihre Handlungen zu überdenken. Die Mauer um ihr Herz brokelt und sie entwickelt sich zu einem gutherzigen Menschen.
Der König Drosselbart heißt in dieser Geschichte Alessandro und ist ziemlich zwiegespalten, denn seine Rolle als Bettler und armer Ehemann und als Prinz und angehender König eines ganzen Landes verlangt ihm schon einiges ab.
Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin ein kleiner Lombardi Fan ist. Der Name des 'Bettlers' ist Alessio und eine der Wachen im Schloss heißt Pietro. Gestört hat es mich nicht, ich fand es aber schon ziemlich witzig.
Das Cover passt sehr gut zum Inhalt, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass die Frau auf dem Cover noch blonder wäre. Es wird nämlich oft erwähnt, dass ihr Haar wie Gold aussieht. Aber das ist ja nur eine Kleinigkeit.
Insgesamt war die Geschichte sehr süß und perfekt für zwischendurch, aber doch etwas kitschig. 


4 von 5 Schmetterlinge für diese Märchenadaption

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen