Freitag, 7. April 2017

*Rezension* Erin Watt - Paper Prince: Das Verlangen

https://www.amazon.de/Paper-Prince-Verlangen-Paper-Trilogie-Band/dp/3492060722/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1491391191&sr=1-1&keywords=paper+prince
Reihe: The Royal Trilogy Bd.2
Verlag: Piper
Seitenzahl: 368 Seiten
Erscheinungsdatum: 03. April 2017
Originaltitel: Broken Prince

Inhalt:
Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Rezension: 
Ich fange direkt mit dem wichtigsten an. Diese Rezension kann Spoiler enthalten für alle, die Band 1 noch nicht gelesen haben.
Ella hat am Ende von Paper Princess Reed und Brooke zusammen erwischt und ist abgehauen. Reed weiß, dass es seine Schuld ist und auch seine Brüder geben ihm die Schuld daran. Die Royal Familie zerbricht, nachdem Ella verschwunden ist, aber sie geben nicht auf und versuchen alles um sie zu finden und zurück zubringen.
Ella ist noch stärker geworden, denn alles was sie durchmachen musste und erlebt hat, hat sie zu einer Kämpferin werden lassen. Sie will niemanden mehr an sich heranlassen, denn Reed hat sie mehr verletzt, als sie es gedacht hätte. Ich hatte so einige Theorien, warum das Ende von Paper Princess so war, wie es war und ich lag komplett falsch.
Ich fand es wirklich klasse, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Ella geschildert wurde, sondern auch von Reed. Man erkennt endlich was für ein Charakter er ist und wie viel ihm Ella bedeutet. Mir gefällt der englische Titel da schon eigentlich schon besser, da er perfekt passt und er der gebrochene Prinz unter den Royals ist. Obwohl ich trotzdem noch mehr über die anderen Brüder erfahren würde.
Der Schreibstil von Erin Watt war genauso wie bei Paper Princess so packend, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Ich wurde in die Geschichte hineingezogen, habe mitgefiebert, mitgelitten und saß dann einfach nur auf meinem Bett, weil ich nicht fassen konnte, wie sich die Geschichte zum Ende hin entwickelt hat.
Ich dachte, dass der Cliffhanger am Ende von Band 1 nicht schlimmer werden könnte, aber ich habe mich geirrt. Ich fand diesen Cliffhanger so.... Ich weiß gar nicht wie ich ihn beschreiben soll, aber ich brauche Paper Palace. Jetzt! Sofort! Ich muss einfach wissen wie es weitergeht.

5 von 5 Schmetterlinge für die Royals

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen