Donnerstag, 30. März 2017

*Rezension* Nica Stevens - Hüter der Fünf Leben

https://www.amazon.de/H%C3%BCter-f%C3%BCnf-Leben-Nica-Stevens/dp/355131604X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1490805293&sr=8-1&keywords=nica+stevens
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 288 Seiten
Erscheinungsdatum: 24. März 2017

Inhalt:
Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …

Rezension:
Vivien lebt bei ihrem Großvater in Vancouver und sieht ihren Vater nur relativ selten, aber jedes Mal zählt diese Zeit zu den schönsten im Jahr. So wird sie auch diese Sommerferien zwei Wochen in Jasper verbringen und trifft dort auf ihren Freund aus Kindertagen. Doch Liam hat sich ziemlich verändert und das nicht nur äußerlich. Als sie herausfinden will, was er vor ihr verheimlicht, entdenkt sie ein Mal auf seiner Brust und kommt damit seinem Geheimnis immer näher. Dabei bringt sie sich selbst in immer größer werdene Gefahr.
Ich will gar nicht zu viel über die Geschichte erzählen und was das Mal auf Liams Brust eigentlich bedeutet. Ich fand es war eine unglaublich interessante und fesselnde Story, die ich kaum aus der Hand legen konnte. Es war definitiv mal was anderes und keine typische Fantasygeschichte.
Ich fand die Charaktere unglaublich sympathisch und konnte Viviens Handlungen und Gedanken schon sehr gut nachvollziehen. Abgesehen von den Gefühlen für Liam, die sich für mich etwas zu schnell entwickelt haben. Allgemein ging alles sehr schnell und Vivien hat sich sehr zügig mit allem abgefunden, auch mit der Andersartigkeit von Liam. Da hätte ich mir etwas mehr Skepsis oder auch Irritation von ihr gewünscht.
Ich glaub mein Liebling war aber Leslie, die beste Freundin von Vivien. Mit ihren coolen Sprüchen und ihrer selbstsicheren Art, konnte sie mich sofort von sich überzeugen.
Eigentlich fand ich, dass die Geschichte in sich abgeschlossen war, aber trotzdem gab es da noch ein paar offene Fragen, die noch nicht geklärt wurden. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da definitiv noch was kommen wird und ich hätte definitiv nichts dagegen mehr über die Hüter der Fünf Leben zu lesen.


4 von 5 Schmetterlinge für mein erstes Buch von Nica Stevens


1 Kommentar:

  1. Huhu Chantal,

    das hört sich doch richtig gut an. Ich bin noch am überlegen ob ich es lesen möchte, aber deine Rezension hat mir jetzt schon weitergeholfen ;) Danke! :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen