Montag, 2. Januar 2017

*Rezension* Talira Tal - Wolfsrebellion

https://www.amazon.de/dp/B01N4DQBS7/ref=sr_1_2?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1482497052&sr=1-2&keywords=die+gilde+der+rose
Reihe: Die Gilde der Rose Bd.2
Seitenzahl: 304 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2016

Inhalt:
Meine ganze Welt hat sich verändert, und ich meine nicht nur die Jahreszahl, die von jetzt auf gleich von 1616 auf 2016 geklettert ist.
Zum Glück habe ich den süßesten Freund der ganzen Welt. Ja, ich liebe ihn über alles, auch wenn er ein Werwolf ist.
Aber dann wird mein Glück mit einem Schlag beendet, denn mein Freund soll wegen Hochverrats hingerichtet werden.
Ich muss mich auf meine magischen Fähigkeiten und auf meine Freunde verlassen. Und mit einem Mal stellt sich mir die Frage, wer wirklich Freund oder sogar Feind ist?
Werden wir auch diese Hürde meistern und dem Bösen die Suppe versalzen?

Rezension:
Endlich ging es mit der Gilde der Rose weiter und ich finde den zweiten Band wirklich fesselnd.
Freya hatte sich seit dem letzten Band dazu entschlossen bei ihrem Michel im Jahr 2016 zu bleiben. Alles scheint super zu sein, doch dann wird Michel, der eigentlich Michael heißt, wegen Hochverrats gefangen genommen und soll hingerichtet werden. Michaels Exfreundin Jenny hat ihre Finger im Spiel und irgendwann weiß man einfach nicht mehr wer Freund und wer Feind ist.
Ich bin geradezu durch die Geschichte geflogen, was vorallem daran lag, dass es weniger um das Geschehen sondern sehr um die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren ging. 
Die Charaktere wirkten dadurch aber nur noch realistischer und ich hatte ein kares Bild von ihnen vor Augen. Freya hat immer noch Probleme mit einigen modernen Ausdrücken, was natürlich kein Wunder ist, da sie eigentlich aus dem Jahre 1616 kommt. Michael ist zwischendurch immer noch etwas aufbrausend und auch sehr stolz. Er war mir nicht durchgehend sympathisch und ich hätte ihn zwischendurch sehr gerne geschüttelt.
Leider ist insgesamt nicht so viel passiert und ich hötte mir etwas mehr Handlung gewünscht.
Mit dem Ende hatte ich so gar nicht gerechnet und vorallem damit hat die Autorin es geschafft mich zu überraschen. Ich kann den nächsten Band kaum noch erwarten und hoffe, dass er genauso unvorhersehbar wird wie dieser Teil. Durch den bildhaften und fesselnden Schreibstil wird man sofort ein Teil der Geschichte.
Es blieben aber noch viele Fragen offen, die hoffentlich in den weiteren Bändern geklärt werden.
Vielen Dank Talira, dass ich das Buch testlesen durfte.

4 von 5 Schmetterlinge für den zweiten Teil der Gilde der Rose

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen