Sonntag, 8. Januar 2017

*Rezension* Liv Keen - Miami Millionaires Club: Dante

https://www.amazon.de/Miami-Millionaires-Club-Liv-Keen-ebook/dp/B01NCQPT7Z/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1483644143&sr=1-1&keywords=liv+keen
Reihe: Millionaires Club Bd.5
Seitenzahl: 151 Seiten
Erscheinungsdatum: 28. Dezember 2016

Inhalt:
Der attraktive Clubbesitzer Dante Sánchez ist schwerreich und der Mann, der Haleys Leben und das ihrer Schwester zerstört hat. Nachdem hinter seinem Club eine Leiche gefunden wird, ist ausgerechnet Haley der leitende Detective und Dante rückt in den Fokus ihrer Ermittlungen.
Obwohl Detective Haley Chenova sich nichts sehnlicher wünscht, als den verhassten Bad Boy zu überführen und für den Rest seines Lebens in die Hölle zu schicken, erkennt sie schnell, dass etwas an der ganzen Geschichte faul ist. Zudem scheint weit mehr hinter seiner dunklen unergründlichen Fassade zu stecken, und Dante weckt gegen ihren Willen widersprüchliche Gefühle in ihr. Doch auch die Dämonen der Vergangenheit lauern schon darauf, Dante alles zu nehmen, was ihm lieb ist, wodurch Haley ins Fadenkreuz gerät. Kann Dante die tödliche Gefahr abwenden und Haley retten?


Rezension:
Dante Sánchez und Haley Chenova kennen sich bereits seit einigen Jahren, durch ein Ereignis, dass das Leben von Haleys Schwester und somit auch Haleys Leben für immer verändert hat. Seitdem hasst Haley ihn und kann Dante einfach nicht vergeben.Nachdem hinter Dantes Inferno, seinem Club eine Leiche gefunden wird und Haley den Fall übernimmt, will sie Dante schnell des Mordes überführen. Doch schon nach kurzer Zeit glaubt sie nicht mehr an seine Schuld und die beiden kommen sich näher.
Haley war eine starke Protagonistin, die ihren Hass auf Dante immer weiter genährt hat und ich konnte sie sogar teilweise verstehen. Ich werde nicht sagen, was in der Vergangenheit geschah, nur dass ich Haleys Hass schon verstehen konnte.
Aber ich konnte auch Dante verstehen, der sich seitdem sehr verändert hat und unglaubliche Schuldgefühle hat. Die beiden sollten eigentlich nicht zusammenfinden und doch zieht irgendwas sie an und die beiden kommen sich immer näher. Dieser Widerspruch machte dieses Buch zu etwas besonderem.
Vor allem ist mir Dantes Hündin Minouk ans Herz gewachsen, genauso einen Hund will ich auch. Aber auch Haleys Schwester konnte mich sehr von sich überzeugen und irgendwie hoffe ich bei ihr auf eine eigene Geschichte.
Ich liebe die Millionaires Club Reihe und auch dieser Band konnte mich wieder von vorne bis hinten überzeugen. Auf nicht einmal 200 Seiten hat es die Autorin geschafft den Charakteren Tiefe zu geben und eine Spannung zu erzeugen, die mir bei einigen anderen und längeren Büchern fehlt.
Einen Großen Dank an die Autorin, dass ich das Buch testlesen durfte.


5 von 5 Schmetterlinge für den fünften Millionaire

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen