Donnerstag, 5. Januar 2017

*Rezension* Julia K. Stein - Winterzauber in New York

https://www.amazon.de/Winterzauber-New-York-Julia-Stein-ebook/dp/B01M1D8M52/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1482087445&sr=1-2&keywords=julia+k+stein
Verlag: impress
Seitenzahl: 221 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2016

Inhalt:
Das ganze Semester über hat sich Hannah auf diesen Moment gefreut: Endlich kann sie das amerikanische College verlassen und mit ihrer Familie in Deutschland Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet am 23. Dezember werden in New York wegen eines Schneesturms alle Flüge gestrichen und Hannah sitzt fest – in der angeblich aufregendsten Stadt der Welt, aber leider ohne Geld und ohne Bleibe. Zu allem Übel trifft sie dort auf Kyle, den schlimmsten Womanizer des ganzen Colleges, der das gleiche Problem hat wie sie. Während der Schnee die Stadt allmählich in einen Eispalast verwandelt, wird ihnen klar, dass sie die nächsten Stunden gemeinsam verbringen müssen. Doch so wenig die beiden miteinander anfangen können, so sehr sind sie sich in einer Sache einig: Weihnachten muss gefeiert werden, egal wo man ist…

Rezension:
Hannah sitzt einen Tag vor Weihnachten in New York am Flughafen fest mit einem Koffer voller Geschenke für ihre Familie in Deutschland und ohne Möglichkeot nach Hause zu kommen. Aber nicht nur sie steckt in New York wegen eines Schneesturms fest, auch Kyle, der Frauenheld ihres Colleges, wollte Weihnachten nicht in New York bleiben. Kyle bietet Hannah für eine Nacht eine Bleibe an und die beiden, die eigentlich nichts gemeinsam haben, verbringen nun Zeit mit einander und kommen sich auch näher.
Hannah und Kyle sind sehr unterschiedlich. Während er im Ruderteam ist und auf jeder Party eine andere Frau abschleppt, trägt sie einen Pullover mit der Aufschrift: I like to party and by party I mean read books. Seine Familie ist reicht und verbringt Weihnachten eigentlich auf Barbados, während sie sich auf ein besinnliches Weihnachtsfest in Deutschland bei ihrer Familie wünscht.
Ich fand es irgendwie irritierend, dass Hannah auf der einen Seite eigentlich nicht auf Kyle steht, ihm auf der anderen Seite aber absolut schnell verfällt. Am besten gefiel mir wohl ihr Pullover.
Kyle fand ich hingegen etwas interessanter, da er nicht der ist, der er vorgibt zu sein. Er hat eine Maske auf und es war interessant zu sehen, was sich dahinter verbirgt. Trotzdem konnte ich ein paar seiner Handlungen nicht ganz nachvollziehen.
Der Wechsel zwischen den Perspektiven ging so schnell, dass ich zwischendurch aus der Geschichte rausgeworfen wurde. Insgesamt gefiel mir der Schreibstil nicht so gut, da ich einfach keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen konnte. Ich hatte bei dem Buch etwas mehr Charme erhofft und weniger Klischees.


3 von 5 Schmetterlinge für diese Wintergeschichte

1 Kommentar:

  1. Ahoy Chantal,

    hach und schwupps ist Weihnachten wieder über einen Monat vorbei... Zur Rezi bin ich trotzdem erst vor Kurzem gekommen :/

    Mir hat die Geschichte auf jeden Fall gut gefallen, süß und unterhaltsam und perfekt für Zwischendurch in der winterlichen Zeit ♥

    Liebste Grüße zum Wochenende, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/winterzauber-in-new-york.html

    P.S.: Dein CR sieht interessant aus... worum geht es denn?

    AntwortenLöschen