Mittwoch, 4. Januar 2017

*Rezension* Ann-Kathrin Wolf - Zwischen Macht und Spiegel

https://www.amazon.de/Zwischen-Macht-Spiegel-Die-M%C3%A4rchenherz-Reihe-ebook/dp/B01M11MZ8R/ref=pd_sim_351_8?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=59R1CP768QAYA1N7JPK7
Reihe: Märchenherz Bd.3
Verlag: impress
Seitenzahl: 294 Seiten
Erscheinungsdatum: 3. November 2016

Inhalt:
Nach der Flucht aus Grimms Manor kommen sich Alex und ihr Wächter William Grimm endlich wieder näher. Aber Alex‘ Gedanken wandern immer wieder zu dem charmanten Prinz Ian zurück, der weiterhin wie vom Erdboden verschwunden scheint. Wie soll sie ihn nur finden, wenn eine viel schwerere Aufgabe auf sie wartet? Schneewittchens größte Rivalin ist erwacht und ihre schwarze Magie droht die Märchenwelt zu verschlingen – und mit ihr auch die Welt der Menschen. Alexandra und ihre Freunde setzen alles daran, die böse Königin aufzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn nur eine kann den Kampf zwischen Liebe und Hass gewinnen…

Rezension: 
Direkt zum Anfang möchte ich diejenigen vor Spoilern warnen, die die ersten beiden Bänder der Märchenherzreihe noch nicht gelesen haben. 
Auch wenn der letzte Teil schon etwas her ist, so hatte ich keine Probleme mich wieder in die Geschichte hineinzufinden. 'Zwischen Macht und Spiegel' setzt direkt da an, wo 'Zwischen Blut und Krähen' aufgehört hat. Alex und Will sind zusammen in der Hütte von Wills Familie und nach dem großen Kampf und der darauffolgenden Flucht aus Grimms Manor kommen sich die beiden wieder näher. Gemeinsam mit ihren Verbündeten der Jägerin Lily, Ria, der Erbin von Rapunzel, Lukas, den man auch als Hänsel kennt und ihr Zwerg Lancelot machen sie sich auf die Suche nach einem Weg Schneewitchens Stiefmutter zu vernichten. Immer näher rückt der Kampf gegen die böse Königin. Man erfährt immer mehr über sie und ihre Vergangenheit, genauso wie über ihren ergebensten Diener, den Krähenmann.
Alex wächst immer weiter über sich hinaus und hat sich mit ihrem Erbe abgefunden. Sie ist die mit dem reinsten Herzen und die einzige die, die böse Königin besiegen kann. Dadurch wirkt sie an einigen Stellen etwas zu naiv und ihr Glaube an das Gute in jedem Menschen, ist ihr manchmal auch ein Hindernis.
Es ging aber nicht nur um den Kampf zwischen Gut und Böse, sondern auch um die Liebe. Die Liebe zwischen Alex und Will und auch die Liebe zwischen Lily und Lukas. Es driftete aber nicht ins Kitschige ab, was mir wirklich sehr gut gefiel und dadurch blieb es eine tolle Fantasygeschichte mit romantischen Aspekten.
Ich fand nur, dass dieser Teil nicht ganz so spannend war, wie der zweite Teil und das lag vorallem daran, dass sich die Charaktere mehr darüber ausgelassen haben, wie sie vorgehen wollen, als wirklich etwas zu tun. Trotzdem hat die Autorin hier einen tollen Abschluss der Trilogie geschaffen, der fast alle offenen Fragen geklärt hat und einen tief in die Märchenwelt hineingezogen hat. Es geht nicht nur um das Märchen von Schneewittchen, sondern auch um Teile aus ganz verschiedenen Märchen.

4 von 5 Schmetterlinge für diese wunderbare Märchenmischung

Kommentare:

  1. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hey, ich habe gerade deinen Blog entdeckt und finde ihn wirklich toll! ich bin gleich als Leserin geblieben:) Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest :) Lg, Aileen. meinlebenvollerbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen