Sonntag, 4. Dezember 2016

*Rezension* Sandra Regnier - Die Stunde der Lilie

https://www.amazon.de/Die-Lilien-Reihe-Band-Stunde-Lilie-ebook/dp/B00LL27OLE/ref=sr_1_11?ie=UTF8&qid=1480888602&sr=8-11&keywords=sandra+regnier
Reihe: Die Lilien Reihe Bd.1
Verlag: impress
Seitenzahl: 357 Seiten
Erscheinungsdatum: 7. August 2014

Inhalt:
Es sollte ein gewöhnlicher Ausritt nach einem anstrengenden Schultag werden. Niemals hätte sich die sechzehnjährige Julia träumen lassen, dass es sie an der mit Lilien gesäumten Weggabelung aus dem Deutschland der Gegenwart ins Frankreich des 17. Jahrhunderts verschlagen würde. Und das ohne eine Möglichkeit der Rückkehr. Von einem Tag auf den anderen muss sich Julia den Sitten des Versailler Königshofes anpassen und zu allem Übel auch noch Französisch lernen. Glücklicherweise bekommt sie jedoch einen einflussreichen Vormund an die Seite gestellt: Etienne Flémont, den Grafen von Montsauvan. Ein Mann, der ihr Schicksal noch weitreich beeinflussen soll… 

Rezension:
Ich habe vor ein paar Jahren die Pan Trilogie der Autorin gelesen und frage mich nun warum ich so lange gewartet habe, ein weiteres Buch von ihr zu lesen.
Julia ist sechzehn Jahre und reitet, nach einem stressigen Schultag, zusammen mit einer Freundin aus. Ihr Pferd geht durch und sie landet plötzlich in Frankreich im Jahre 1677. Der erste Mensch auf den sie dort trifft ist der König, der sie direkt zu seinem Mündel macht. Der Graf von Montsauvan wird ihr als Vormund und Lehrer zur Seite gestellt. Auf dem Lehrplan stehen Reiten im Damensattel, Französisch, Tanz und Etikette.
Julia ist einerseits schon sehr reif für ihr Alter und findet sich relativ gut mit ihrer neuen Situation zurecht, auch wenn sie ihre Familie und ihre Heimat schon sehr vermisst. Aber sie ist sehr ehrgeizig und versucht sie den neuen Begebenheiten anzupassen. Mit ihrem Lehrer, dem Grafen hat sie einen sehr interessanten Lehrer, der unnachgiebig und streng ist. Trotzdem fand ich ihn sehr sympathisch und habe mich mehrmals gefragt, ob sich zwischen ihm und Julia wohl eine Beziehung entwickeln würde.
Leider komme ich hier auch schon zu einem kleinen Kritikpunkt. Mir hat in der Geschichte der romantische Aspekt etwas gefehlt. Es gab etwas Romantik und auch emotionale Stellen, aber ich hätte mir da etwas mehr gewünscht.
Der Schreibstil der Autorin war wirklich klasse und man konnte sich gut hineinfühlen in das Frankreich des 17. Jahrhunderts. Man merkt, dass sich die Autorin sehr genau mit den damaligen Geschehnissen beschäftigt hat und auch die ganzen Charaktere wirkten sehr gut recherchiert. Ich war mit den ganzen Namen und Titel zwischendurch etwas überfordert und habe mich mehrmals gefragt, wer nochmal wer war. Es wurde gewechselt zwischen Vorname, Nachname und Titel und für mich, die nie Französich hatte, klangen einige Titel einfach viel zu ähnlich.
Trotzdem war es sehr interessant mehr über die Vergangenheit Frankreichs zu erfahren, auch wenn nicht alles genauso geschehen ist, wie geschildert wurde.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, damit ich weiß, wie die Geschichte von Julia weitergeht. Einige Fragen stehen noch offen und ich hoffe, dass sie noch beanwortet werden.


4 von 5 Schmetterlinge für einen tollen Zeitreiseroman

Kommentare:

  1. Bei mir war es ähnlich, ich hatte die Pan Trilogie gelesen; schaue seitdem aber nur sehnsüchtig der Lilien-Trilogie hinterher, weil ich keine eBooks lesen kann :D Der kleine Mangel an Romantik würde mich wahrscheinlich gar nicht so stören, aber das ist ja immer Geschmackssache. Danke für die Rezi!

    Allerliebste Grüße, Sandy von BlackTeaBooks ☕

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy :)
      Ich habe gesehen, dass die beiden Ebooks der Dilogie im März 2017 als Buch rauskommen :) Ich werde es mir auf jeden Fall holen.
      Liebe Grüße
      Chantal

      Löschen