Montag, 19. Dezember 2016

*Rezension* Jennifer Estep - Spinnenfieber

https://www.amazon.de/Spinnenfieber-Elemental-Assassin-Jennifer-Estep/dp/349228096X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1478634793&sr=8-1&keywords=spinnenfieber
Reihe: Elemental Assassin Bd.4
Verlag: Piper
Seitenzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2016
Originaltitel: Tangled Threads

Inhalt:
Gin kennt sich mit Messern besser aus als mit Gefühlen. Dass nun ausgerechnet sie bei Geschäfttsmann Owen Grayson Schmetterlinge im Bauch hat wie ein pubertierender Teenager, hätte sie sich nie träumen lassen. Aber es ist eben nichts heißer als ein Mann, der sie so nimmt, wie sie ist - inklusive ihrer Vergangenheit, die immerhin dazu geführt hat, dass sie ziemlich mächtige Feinde hat. Und die haben es mal wieder auf Gin abgesehen. Nur haben sie diesmal eine Killerin angeheuert, die Gin das Wasser reichen kann.

Rezension:
Weihnachten steht kurz bevor und Gin hat alle Hände voll zu tun. Zum einen muss sie mit allen Essensbestellungen aus dem Pork Pit zurechtkommen und zum anderen will Mab Monroe unbedingt ihren Tod. Ihr Vorteil: Niemand weiß, dass Gin Blanco die Spinne ist. Nur leider ist ihr Gegner eine andere Auftragskillerin mit Kräften, die Gin so nocht nie erlebt hat. An ihrer Seite stehen wie immer die beiden Zwergenschwestern Jo-Jo und Sophia, ihr Ziehbruder Finn, ihre leibliche Schwester Bria und auch der Geschäftmann Owen, für den sie ziemlich starke Gefühle entwickelt. 
Gin ist wie gewohnt schlagfertig und meistens selbstsicher, auch wenn ihre Eismagie, die immer stärker wird, sie doch ein wenig verunsichert. Sie schafft es auszuteilen, muss aber auch wieder viel einstecken. Ich fand es toll, dass sie sich in jedem Buch weiterentwickelt, vorallem auf emotionaler Ebene. Die Beziehung zwischen ihr und Owen wird immer ernster und was mir an ihm besonder gefiel war, dass er Gin genauso akzeptiert, mit ihrer ganzen mörderischen Vergangenheit. Auch die Beziehung zu Bria verändert sich und ich warte schon gespannt darauf, wie sich die Geschichte zwischen den beiden entwickelt.
Die anderen Charaktere kennt man alle schon aus den vorherigen Bänden, außer LaFleur, die neue Auftragskillerin und neue rechte Hand von Mab Monroe. Sie war ein interessanter Charakter bei dem ich mich wirklich zwischendurch gefragt habt, ob Gin ihr und ihrer Magie gewachsen ist.
Die Geschichte hatte viel Ähnlichkeit mit den bereits erschienenen Bändern. Es wird gekämpf, es fließt Blut, Gin wird verletzt und dann startet auch schon der finale Kampf, bei dem erst nicht sicher ist, ob Gin gewinnt. Trotzdem ist die Geschichte unglaublich spannend und man kann sagen, bei dem Buch ist trotzdem Nervenkitzel garantiert. Das liegt vorallem an dem tollen Schreibstil der Autorin, der es schafft mich bei jedem einzelnen Buch zu packen.
Es gab zwischendurch zwar ein paar zuviele Wiederholungen, die mich persönlich nicht so sehr gestört haben, da der letzte Band schon ein paar Monate zurückliegt und mir ein paar Sachen entfallen sind.


5 von 5 Schmetterlinge für einen weiteren Kampf von Gin Blanco gegen Mab Monroe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen