Donnerstag, 15. Dezember 2016

*Rezension* Jennifer Estep - Black Blade: Die helle Flamme der Magie

https://www.amazon.de/Black-Blade-helle-Flamme-Magie/dp/3492703577/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1479849324&sr=8-1&keywords=black+bladehttps://www.amazon.de/Black-Blade-helle-Flamme-Magie/dp/3492703577/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1479849324&sr=8-1&keywords=black+blade
Reihe: Black Blade Bd.3
Verlag: ivi
Seitenzahl: 336 Seiten
Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2016
Originaltitel: The Bright Blaze of Magic

Inhalt:
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...

Rezension:
*Mögliche Spoiler für alle, die Black Blade 1&2 noch nicht gelesen haben*
Im letzten Band der Black Blade Trilogie fand Lila die schwarzen Klingen von Victor Draconi, mit denen er die Magie aus den verschiedensten Monstern gezogen hat, um damit seine Armee auszustatten. Dieses Buch beginnt damit, wie Lila, Felix und Devon Sinclair mit der Hilfe von Deah Draconi die meisten Waffen aus dem Hause der Draconis entfernt haben. Doch viel früher als erwartet werden die Sinclairs und auch die anderen Familien, die auf ihrer Seite stehen angegriffen und es Zeit für den alles entscheidenden Kampf. Auch Lila ist bereit, solange Devon nur an ihrer Seite ist und sie die Menschen, die ihr etwas bedeuten schützen kann.
Lila wurde mir von Buch zu Buch immer sympathischer. Sie ist eine Diebin durch und durch, aber sie hat eine tolle Wandlung durchgemacht. Sie ist mutig, selbstlos und hat ein gutes Herz. Sie hat ein zu Hause gefunden, was mehr an den Menschen, wie Devon liegt, als wirklich an der Villa, in der sie jetzt wohnt.
Ich finde die ganze Monstergeschichte wirklich sehr interessant und genau bei den Monstern, wie bei dem Loch Ness. Monster sind nicht gleich Monster. Natürlich sind einige böse und mörderisch, aber das sind sie ja nicht alle.
Aber nicht nur Lila gefiel mir sehr gut, auch Devon, Deah und all die anderen, die gegen Victor Draconi kämpfen, konnten mich wirklich überzeugen. Ich liebe Oscars direkte Art, das ständige Gelaber von Felix und Devons offene Art, da er seine Gefühle nie versteckt.
Ich kann es nicht glauben, dass die Black Blade Reihe schon vorbei ist. Irgendwie hatte ich wie bei der Mythos Academy auf mehr Bändern gehofft. Ich liebe Jennifer Esteps Schreibstil, da er flüssig ist und man spielend leicht in die Geschichte hineinfindet. Man ist sofort Teil der magischen Welt in Cloudburst Falls und fiebert mit jeder Sekunde mit. Es ist zwar sehr schade, dass die Geschichte hier endet, aber wie sie ein Ende gefunden hat war einfach grandios. Absolut spannend und packend.
Was mit aufgefallen ist, dass sich die Geschichten von der Autorin, ob es jetzt Black Blade, Mythos Academy oder auch die Elemental Assassin Reihe im Grundgeschehen sehr ähneln, aber trotzdem alle ihren eigenen Charme haben. Sie unterscheiden sich in vielen Dingen und daher gehört Jennifer Estep wohl mit zu meinen Lieblingsautoren. Jedes ihrer Bücher ist magisch und ich freue mich auf jedes ihrer Bücher.
Ich habe es schon bei Band 1 und auch bei Band 2 gelobt, aber auch hier möchte ich es kurz erwähnen. Die Titel sind einfach perfekt gewählt und passen (da es auch genauso in der Geschichte vorkommt) einfach ideal.


5 von 5 Schmetterlinge für das finale der Black Blade Trilogie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen