Freitag, 7. Oktober 2016

*Rezension* May Raven - Die Gefahr in den Wäldern

https://www.amazon.de/Monster-Geek-Die-Gefahr-W%C3%A4ldern/dp/3959912714/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1475419114&sr=1-1&keywords=monster+geek
Reihe: Monster Geek Bd.1
Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 268 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. September 2016

Inhalt:
45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein ansehnlicher Sold führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren zerstörte Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern.
Vor Ort mischt sich der Polizeichef Petr in ihre Untersuchungen ein und zudem kommt ihr der hartnäckige Pfarrer Matej in die Quere, der heißer aussieht, als gut für ihn ist. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen...

Rezension:
Jessamine Diaz, die von allen nur Jess genannt wird und in der Zukunft als Gildenjägerin arbeitet. Vieles hat sich seit heute verändert. Es gibt nur noch Gleiterautos, Gleiterzüge oder Gleiterboards. Diese hab ich mir ein bisschen wie ihn Zurück in die Zukunft vorgestellt. Allgemein waren viele Bezüge zu den heutigen Filmen und Serien im Buch verteilt. So hatten ihren Decknamen meistens Bezüge zu Serien und einige ihrer Waffen hießen wie Figuren aus 3D Animationsfilmen. Die Liebe zu alten Filmen, hat sie wie das Leben als Jägerin von ihrem Vater geerbt. Für einen bestimmten Betrag tötet sie Vampire, Werwölfe, Geister und was es noch so an Übernatürlichen Wesen gibt. Sie nimmt einen Auftrag in Tschechien an, bei dem noch nicht feststeht um was es sich handelt, aber seit kurzem werden einige Kinder vermisst. Also reist sie von Montreal nach Tschechien und trifft dort auf den Polizeichef Petr und den Pfarrer Matej. Vorallem vom sehr heißen Pfarrer fühlt sich Jess angezogen und leider lässt der sich bei ihrer Jagd auch nicht so leicht abschütteln wie gedacht.
Jess war ein interessantere Charakter mit schlagfertigen Sprüchen und einem großem Selbstbewusstsein. Sie hat ihre Mutter schon sehr früh verloren und hat sich auch nie auf einen Mann wirklich eingelassen. Sie hatte bisher auch nie das Bedürfnis danach. Jess war genau wie die anderen Charaktere vielschichtig und man konnte sich gut in sie hineinversetzen. 
Kommen wir nun zu Matej. Ich kann nur sagen, wenn es so einen heißen Pfarrer damals gegeben hätte, dann wäre ich wohl gerne in die Messe gegangen. Auch sein Charakter hatte Tiefe und das obwohl die Geschichte komplett aus Jess' Sicht geschrieben wurde. Er ist mutig, selbstlos und nicht unbedingt die Art von Mann Gottes, an die man eigentlich denkt, wenn man das Wort Pfarrer hört.
Es war mal was anderes, denn eine Jägerin und ein Priester sieht man sonst nicht so oft in Büchern. Ich fand die Idee mit der Zukunft auch wirklich gut umgesetzt und hatte kaum Probleme mir das ganze vorzustellen. Nur konnte mir der Chip in ihrer Hand zu viel. Man konnte ihn als Handy nutzen, als Kamera, als Taschenlampe (das kann auch alles ein normales Handy) aber man konnte Sachen projezieren, man nutzte es als Zahlungsmittel bzw man konnte sich Geld darauf zahlen lassen und es dient einem sogar als Verhütungsmittel. Ich selbst hätte mir so einen Chip wahrscheinlich eher nicht implantieren lassen, aber vielleicht denke ich in 45 Jahren anders darüber. Und insgesamt passter er auch sehr gut in das zukünftige Weltbild, dass die Autorin hier geschaffen hat.
Abgesehen von einer Szene am Anfang, die mich mehr als irritiert hat, fand ich das Buch unglaublich fesselnd. Es hat mir Spaß gemacht mit Jess nach Tschechien zu reisen und dort auf die Jagd zu gehen. Der Schreibstil war flüssig und man kam sofort in die Geschichte rein. Ich freue mich schon sehr wenn es mit Jess weitergeht.
Das Cover passt unglaublich gut zur Geschichte. Man sieht Jess mit ihrem Katana, einen Wald und ganz vorne das Gildenzeichen. Auch die Farben finde ich wirklich toll und passend gewählt.
Vielen Dank an May Raven, dass ich das Buch lesen durfte.


5 von 5 Schmetterlinge für Monster Geek

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen