Freitag, 16. September 2016

*Rezension* Darcy Woods - Zwischen dir und mir die Sterne

https://www.amazon.de/Zwischen-dir-mir-die-Sterne/dp/3737353999/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1473761811&sr=8-1&keywords=darcy+woods
Verlag: Sauerländer
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 25. August 2016
Originaltitel: Summer of Supernovas

Inhalt:
Wil hat genau 22 Tage, um den Richtigen zu finden. 22 Tage, in denen die Sterne für sie günstig stehen, bevor ihr Liebesglück sich für die nächsten zehn Jahre zu verabschieden droht. Der Countdown läuft: Hals über Kopf und sehr beherzt stürzt Wil sich in das Abenteuer ihres Lebens. Doch dann stehen plötzlich gleich zwei Richtige vor ihr: Seth legt ihr sein Herz zu Füßen. Grant bringt ihres zum Leuchten. Seth ist der Richtige, sagen die Sterne. Grant fühlt sich aber richtiger an, sagt Wils Herz. Und jetzt …?

Rezension:
Ich habe das Buch bei einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen und hatte eigentlich nicht so viele Erwartungen an das Buch, da ich selbst nicht so wirklich an die Sterne glaube. Daher hatte ich auch die Befürchtung, dass ich mich nicht unbedingt in die Hauptprotagonistin hineinversetzen kann. Aber die Befürchtungen waren komplett umsonst.
Wils Mutter hat vor vielen Jahren ein Horoskop für ihre Tochter erstellt und nach diesem Horoskop hat sie noch genau 22 Tage um den richtigen Mann zu finden. Die nächste Chance hätte sie dann erst wieder in 10 Jahren. Bei der Suche helfen ihr natürlich auch die Sterne.
Mit Wil hat Darcy Woods eine sehr sympathische Hauptprotagonistin geschaffen, die auch vor Fettnäpfchen nicht halt macht, wenn sie auch etwas zu sehr an die Sterne glaubt. Manchmal stimmen die Sachen ja auch, die man über die Sterne sagt, dass Widder z.B. impulsiv sind, aber das ganze Leben nach den Sternen zu richten, finde ich etwas viel. Trotzdem fand ich Wil absolut klasse und ich habe schon am Anfang gehofft, dass Wil mehr auf ihr Herz als auf ihr Horoskop hört. Ein Horoskop kann einem zwar die Richtung zeigen, aber man muss diesen Weg nicht gehen. 
Grant und Seth sind sehr unterschiedlich und doch haben sie eine Gemeinsamkeit. Sie mögen beide Wil. Während mir Grant besser gefallen hat, war Seth etwas zu glatt und wirkte zu perfekt. Grant wirkte authentisch und echt und ich habe den Reiz, den er auf Wil ausgeübt hat auch absolut nachvollziehen können.
Schon auf den ersten Seiten hat mich Wil und auch die ganze Geschichte gepackt. Sie war witzig, romantisch und hat es auch geschafft mich auf einigen Seiten zu überraschen. Eine Story voller interessanter Charaktere und einer jungen Frau, die auf der Suche nach der Liebe ist, wo sich ihr Herz und die Sterne einig sind.


5 von 5 Schmetterlinge für einen Jugenroman, der mich überraschen konnte

1 Kommentar:

  1. Hallo :-)
    ich bin über die Zeilenspringer hier gelandet. Dein Blog gefällt mir sehr gut. Und dieses Buch ist mir auch schon total oft aufgefallen. Das Cover ist wirklich schön. Deiner Rezension nach klingt es auch nach einem lesenwerten Jugendroman. Ich glaub, das wandert nun auf meine Wunschliste :-)


    LG
    Ena
    https://tintentick.blogspot.de

    AntwortenLöschen