Mittwoch, 28. September 2016

J.K. Rowling - Harry Potter und der Stein der Weisen

https://www.amazon.de/Harry-Potter-Stein-Weisen-Rowling/dp/3551551677/ref=tmm_hrd_title_0?_encoding=UTF8&qid=1475086966&sr=8-1Reihe: Harry Potter Bd.1
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 335 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. Juli 1998
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone

Inhalt:
Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Meine Meinung zum Buch:
Dies ist keine übliche Rezension, sondern zeigt mehr meine Gedanken zu dem Buch.
Man kann kein Buch ein zweites Mal lesen, was ich vorallen bei den Harry Potter Büchern schade finde. Aber trotzdem ist es immer wieder schön zurück nach Hogwarts zu reisen. Egal wie lange die Zeit vergeht zwischen dem Lesen der Reihe, es ist immer als würde man nach Hause kommen. Man kennt die Geschichten zwar, aber trotzdem entdeckt man immer wieder neues.

Ich finde J. K. Rowlingsschreibstil einfach mitreißend und fesselnd. Man reist zusammen mit Harry nach Hogwart, man leidet unter den Dursley und man lernt zusammen mit ihm Zaubern. Man ist mit ihm in der Winkelgasse, im verbotenen Wald und am Gleis 9 3/4. Egal wie oft ich das Buch lese, es reißt mich immer wieder mit und jedes Mal bin ich enttäuscht, wenn mein erstes Jahr in Hogwarts vorbei ist.

Meine Lieblingscharaktere in diesem Buch sind wohl Dumbledore und Hagrid.
Ich liebe Hagrids ganze Art und auch seinen rosa Regenschirm und dass er einfach mal eine Eule aus einer seiner vielen Manteltaschen zieht. Er ist einer der liebenswertesten Charaktere.
Auch Dumbledore mit seiner unkonventionelle Art hätte ich selbst gerne als Schulleiter gehabt.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch:
Es ist nicht gut, wenn wir nur unseren Träumen nachhängen und vergessen zu leben. (Dumbledore)

Dieses Zitat sagt so viel mehr aus, als sich nur nicht im Spiegel Nerhegeb zu verlieren. Auch wenn wir selbst nie einen Blick hineinwerfen, so haben auch wie unsere Träume und Wünsche. Aber wir sollten immer selbst entscheiden, ob wir den Träumen nachgehen oder ob wir in der Realität leben. Natürlich sollten wir unsere Träume erfüllen, falls dies möglich ist, aber man sollte dabei nicht vergessen zu leben.

 Das Cover:
Ich finde das Cover passt einfach perfekt zum Buch und zu gesamten Geschichte. Das Schachspiel am Ende, bei dem Ron, Hermine und Harry selbst Spielfiguren sind, ist eine Szene, die ich irgendwie Liebe. Ron ist zwar erst 11 und meistens eher für die lustigen Szenen zuständig, aber in diesem Moment sieht man einfach, wie weise er sein kann und auch wie selbstlos.

Das englisch Taschenbuchcover finde ich aber trotzdem schöner. Die Farben und auch, die Zeichnung von Hogwarts und der Figuren gefällt mir unglaublich gut. Wenn ich mich für eins der beiden entscheiden müsste, würde ich wohl das englische nehmen. Es gefällt mir einfach besser.

Die Schmuckausgabe:
Bei jedem Fan, darf die Schmuckausgabe natürlich nicht fehlen. Ich muss sagen ich finde sie unglaublich toll. Sie ist detailreich und wunderschön gezeichnet. Die ganze Geschichte bekommt etwas besonderes, durch die Zeichnungen von Jim Kay und sie macht dadurch fast noch mehr Spaß. Es gibt einige, die sagen würdne: Aber es ist doch das gleiche Buch. Vielleicht ist es das, vielleicht aber auch nicht. Wenn ihr das sagt, seid ihr wohl kein richtiger Potterhead. :D
Ich bin auf jeden Fall froh, dieses Buch in meinem Regal stehen zu haben. Auch wenn ich mal keine Zeit habe das Buch zu lesen, muss ich nur diese Ausgabe aufklappen und bin mittendrin in Hogwarts. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Schmuckausgaben. Denn ja, ich werde sie mir alle holen! 

Wie gerne hatte ich einen Brief bekommen, wäre selbst nach Hogwarts gegangen und hätte dort zaubern gelernt. Wem geht es genauso?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen