Sonntag, 7. August 2016

*Rezension* Molly McAdams - Trusting Liam: Tief in meinem Herzen

https://www.amazon.de/Trusting-Liam-Tief-meinem-Herzen/dp/3956495896/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1470432455&sr=8-1&keywords=trusting+liam
Reihe: Taking Chances Bd.2/Forgiving Lies Bd.3
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenzahl: 304 Seiten
Erscheinungsdatum: 18. Juli 2016
Originaltitel: Trusting Liam

Inhalt:
Als Tochter eines Cops hat Ryan Kennedy gelernt, stets einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch kaum, dass die Vergangenheit ihres Dads sie einholt und Kennedy zu ihrem Schutz nach Kalifornien geschickt wird, gerät alles außer Kontrolle. Ausgerechnet der Mann, mit dem sie einen unglaublichen One-Night-Stand hatte, soll sich um sie kümmern. Dabei will sie nie wieder jemanden in die Nähe ihres Herzens lassen …
Liam Taylor steht nur auf unverbindlichen Sex! Dennoch kann er die faszinierende Frau, die sich nach einer einzigen perfekten Nacht aus seinem Bett schlich, nicht vergessen. Durch einen Zufall taucht Kennedy wieder in seinem Leben auf und Liam muss sich entscheiden: Ist er bereit, mit seinen Prinzipien zu brechen?

Rezension:
Ich habe von Molly McAdams sowohl beide Love&Lies Bücher und auch Taking Chances gelesen. Während mich Love&Lies einfach absolut von sich überzeugen konnte und definitiv zu meinen Highlights in dem Genre gehören, hat mich Taking Chances sehr zwiegespalten zurück gelassen. Jeder, der das Buch gelesen hat, weiß wieso. Ich war daher unglaublich neugierig auf Trusting Liam, da hier beide Storys zueinander finden. Die Tochter aus Love&Lies und der Sohn aus Taking Chances treffen aufeinander.
Kennedy und ihre Zwillingsschwester Kira müssen von Florida nach Kalifornien ziehen, da die Vergangenheit ihres Vaters sie einholt. Während Kennedy kein Problem damit hat in die Nähe ihres Onkels Eli zu ziehen,  ist Kira verzweifelt, denn ihr Freund Zane wird zu der Zeit in Florida bleiben müssen. In Kalifornien trifft Kennedy auf den Mann mit dem sie vor einem Jahr einen heißen One Night Stand in Vegas hatte und dessen Name sie bis dahin nicht kannte: Liam Taylor.
Liam Taylor konnte die Frau, die sich vor einem Jahr einfach aus seinem Bett schlich, nie wirklich vergessen und jetzt ist sie wieder da. Und wie der Zufall es so will, ist gerade Liams Mentor und Boss, Kennedys Onkel. Er soll ihr und ihrer Schwester helfen, sich in San Diego etwas einzuleben und Freunde zu finden.
Kennedy ist ein sehr sturer, aber auch ein sehr sympathischer Charakter. Zumindest anfangs, aber schon nach der Hälfte war ich immer öfter genervt von ihrer sturen Art. Und auch ihre Zwillingsschwester war nicht gerade liebenswert, da sie entweder am rumzicken war oder depressiv war. Manchmal auch beides zur gleichen Zeit. Auch Kennedy Unentschlossenheit hat mich ziemlich gestört, sie wirkte wie Harper aus Taking Chances.

Spoiler für alle die Taking Chances noch nicht gelesen haben, es aber noch vorhaben:
Liam wirkt wie ein zweiter Chace. Es kam mir einfach so vor, als wolle die Autorin dem Charakter eine zweite Chance geben und das hat mich schon ein bisschen gestört. Kennedy ist ähnlich wie Harper und Liam wie Chace, aber eher wie ein Abklatsch. Eine schwächere Version, ohne wirkliche Stärke, der Kennedy einfach nur hinterherläuft und darauf wartet, dass sie sich für ihn entscheidet.
Spoiler Ende 

Ich fand es wirklich Schade, wie sich die Geschicht entwickelt hat und im Großen und Ganzen bin ich schon enttäuscht, da ich gehofft hatte, dass die Autorin mich wieder so packen kann wie bei Love&Lies. Leider war das nicht der Fall und dass es eher wie eine schwächere Version Taking Chances war, fand ich sehr schade. Eine eigenständige Geschichte in der die Liam und Kennedy nicht Harper und Chace sind, hätte ich wohl besser gefunden.


3 von 5 Schmetterlinge für einen zweiten Chace

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen