Donnerstag, 4. August 2016

*Rezension* Ava Innings - NY Millionaires Club: Finn

https://www.amazon.de/Millionaires-Club-Finn-Ava-Innings-ebook/dp/B01J0X2TX8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1470303406&sr=8-1&keywords=ava+innings
Reihe: Millionaires Club Bd.1
Seitenzahl: 99 Seiten
Erscheinungsdatum: 24. Juli 2016

Inhalt:
Nach dem unvorhergesehenen Tod seines Vaters ist Finn gezwungen, die Geschäftsführung der millionenschweren Firma zu übernehmen. Die Verantwortung lastet schwer auf Finn, der seitdem ein sehr strukturiertes Leben führen muss und immer versucht, es allen recht zu machen – besonders seiner Mutter und seiner Verlobten Viktoria.
Seine Heiratspläne geraten jedoch ins Wanken, als die deutlich jüngere Sängerin Reagan in sein Leben platzt und ihn mit ihrem Erfolgssong daran erinnert, dass er eigentlich ganz andere Träume hatte. Doch Reagan, so bezaubernd sie auch ist, ist kein High Society Girl und passt so gar nicht in seine Welt.
Können der Millionär und die talentierte Sängerin dennoch einen Weg finden, zusammen zu sein? 


Rezension:
Finn ist nach dem Tod seines Vater der Geschäftführer des Familienimperiums und eigentlich würde er viel lieber um die Welt segeln. Auch seine Verlobte, die nur an seinem Geld und seinem Namen interessiert zu sein scheint, macht ihm das Leben schwer. An einem Abend mit seinen Freunden trifft er auf die junge Sängerin Reagen, zu der er sich sofort hingezogen fühlt.

Finn war mir von Anfang an zu schwach. Er lässt sich von seiner Verlobten und von seiner Mutter drangsalieren und lebt mehr so wie die beiden es wollen, als ein Leben, wie er es will. Bis er endlich die Entscheidung trifft, dass Vicky vielleicht doch nicht in sein Leben passt, vergeht viel zu viel Zeit und ihm hätte das eigentlich schon früher klar sein sollen. Ich hätte mir viel mehr Stärke von ihm gewünscht.
Reagen war hingegen ein sehr interessanter Charakater, die mit ihren 18 Jahren schon um einiges reifer und lebenserfahrener wirkte. Sie gefiel mir wirklich gut und da sie es nicht leicht hatte, wirkte sie noch stärker.
Ich habe in Büchern kein Problem mit Dirty Talk, aber ich muss zugeben, dass es in dieses Buch nicht reingepasst hat. Die erotischen Szenen wirkten dadurch überladen und es ging mir auch etwas zu schnell. Finn trennt sich und ein paar Stunden später ist es schon die große Liebe mit Reagen, obwohl sich beide noch nicht so oft gesehen haben. Ich weiß, dass man in einer erotischen und kurzen Novelle nicht eine Tiefe aufbauen kann, wie bei einem Buch mit 400 Seiten, aber leider war mir der Hauptprotagonist Finn an einigen Stellen zu blass.
Dies ist nicht mein erstes Buch von Ava Innings, von der ich auch schon die Wave of Love Reihe gelesen habe. Der erste NY Millionaire konnte mich aber nicht komplett von sich überzeugen, auch wenn die Geschichte mich insgesamt packen konnte.


4 von 5 Schmetterlinge für den ersten Millionär

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen