Sonntag, 17. Juli 2016

*Rezension* Victoria Aveyard - Der Gesang der Königin

https://www.amazon.de/Die-Farben-Blutes-Gesang-K%C3%B6nigin-ebook/dp/B0189BW2AM/ref=sr_1_8?s=books&ie=UTF8&qid=1468184407&sr=1-8&keywords=victoria+aveyard
Reihe: Die Farben des Blutes Bd.1,5
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 82 Seiten
Erscheinungsdatum: 16. November 2015
Originaltitel: Queen Song

Inhalt:
Ausgerechnet ein Tagebuch! Die junge Silber-Adlige Coriane repariert lieber defekte Geräte als über ihre Gefühle zu schreiben. Aber als sie am Hof Kronprinz Tiberias trifft, ist das Buch ihre Rettung. Wem sonst soll sie erzählen, was sie beschäftigt – und was ihr Angst macht. Denn es gibt Silberne, die sich in ihre Gedanken schleichen. Und die nicht wollen, dass Coriane die zukünftige Königin wird.

Rezension:
In dieser Kurzgeschichte geht es Coriane, Cals Mutter, die man schon aus Erzählungen aus Die Rote Königin kennt. Sie hat sich einige Zeit nach der Geburt von Cal umgebracht und hier wird erzählt was eigentlich passiert ist.
Corianne ist 15 Jahre alt, als sie mit ihrem Bruder Julian in die Hauptstadt fährt und dort auf den Kronprinzen Tiberias trifft. Doch sie trifft auch auf viele Mädchen, die extra für die Königinnenkür angereist sind und alles tun würden um die Frau des Prinzen zu werden. Und einige schrecken nicht mal davor zurück, sich in die Gedanken von Coriane zu schleichen und nur ihrem Tagebuch kann sie sich anvertrauen
Der Gesang der Königin war eine tolle Novelle, die uns einen kleinen Einblick in das Leben von Cals Eltern gibt. Der Titel passt perfekt zur Geschichte, da Coriane, wie auch ihre ganze Familie Einsinger sind. Diese Novelle ist ein Muss für jeden Fan von die Rote Königin, auch wenn es zum Ende hin, alles sehr schnell passiert.


4 von 5 Schmetterlinge für diese Kurzgeschichte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen