Dienstag, 26. Juli 2016

*Rezension* Ashley Gilmore - Wanda: Arielles Tochter

https://www.amazon.de/Wanda-Arielles-Tochter-Princess-love/dp/153314611X/ref=pd_sim_14_3?ie=UTF8&dpID=51MZW2kOlEL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR100%2C160_&psc=1&refRID=N2E4WAWYYCK42Y4M8XH5
Reihe: Princess in Love Bd.3
Seitenzahl: 144 Seiten
Erscheinungsdatum: 7. Mai 2016

Inhalt:
Wanda, Tochter von Arielle und Prinz Eric, verschlägt es nach Miami. Dort soll sie ihr sechsmonatiges Magical absolvieren und ein wenig Magie verbreiten. Eigentlich möchte Wanda nur Gutes tun und fängt als Altenpflegerin in einem Seniorenheim an, wo sie mit Leidenschaft ihre Märchengeschichten erzählt, doch dann wird sie am Strand von einem Modelscout entdeckt, der das neue Supermodel aus ihr machen will. Wird sie sich auf dieses Abenteuer einlassen?

Rezension:
Schon im zweiten Band (Rosaly: Dornröschens Tochter) hatte ich schon eine Vermutung, wie es um Wanda steht. Wanda soll ich Magical in Miami absolvieren, doch für sie ist es nicht nur eine Freude 6 Monate Fairyland zu verlassen, denn sie ist bereits vergeben. Seit zwei Jahren ist sie mit William zusammen, dem Bruder ihrer Freundin Rosaly, doch keiner soll davon wissen. Die beiden wollen es erst nach Wandas Magical offiziel machen und daher hofft Wanda, dass die sechs Monate schnell vorbei sind. In Miami wird Wanda, die eigentlich als Altenpflegerin arbeitet, von einem Modelscout entdeckt und vor die Frage gestellt, ob sie wirklich ein Supermodel sein möchte.
Wanda ist die Tochter von Arielle und man stellt sich sofort ein rothaariges Mädchen vor, aber Wanda ist blond und sieht genauso aus, wie auf dem Cover. Wanda ist wie auch schon Lizzie und Rosaly eine stereotypische Prinzessin, was einen sehr an die Märchen erinnert. Dort waren die Prinzessinnen ja auch fast alle ähnlich: Mutig, selbstlos, mit einem großen Herzen und dem Glauben an die wahre Liebe. Aber genau das macht den Charme dieser Kurzgeschichten aus. Sie sind einfach märchenhaft.


4 von 5 Schmetterlinge für Arielles Tochter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen