Samstag, 28. Mai 2016

*Rezension* Geneva Lee - Royal Desire

http://www.amazon.de/Royal-Desire-Roman-Royals-Saga-Band/dp/3734102847/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1462123552&sr=8-1
Reihe: Royals Saga Bd.2
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 14. März 2015
Originaltitel: Conquer Me

Inhalt:
Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

Rezension:
Es geht weiter mit Clara Bishop und Prinz Alexander und mir gefällt es nicht so gut wie Teil 1. Man kann es immer noch mit SOG vergleichen, da es immer noch sehr viele Parallen gibt, was mich dann zwischendurch doch gestört hat.
Clara kommt nicht wirklich mit der Trennung zurecht und verkriecht sich in Arbeit. Wenn sie mal nicht Arbeitet geht sie joggen oder versucht sich anders abzulenken, aber die meiste Zeit kapselt sie sich ab. 
Alexander versucht sie zurückzugewinnen und schreibt ihr immer wieder Briefe. Diese Briefe sind aber weniger Liebesgeständnisse, als vielmehr erotische Fantasien von ihm.
Natürlich ist das Buch insgesamt sehr erotisch, auch wenn ich einige Stellen auch nicht mehr sexy fand. Sich mit einem Gürtel schlagen zulassen (sie will es, nicht er) finde ich nämlich alles andere als erotisch.
Clara war mir nicht so sympathisch wie in Royal Passion, denn zwischendurch war sie mir etwas zu naiv. Ihre Entscheidungen konnte ich nicht immer nachvollziehen und ich hoffe, dass sie mich in Royal Love wieder von sich überzeugen kann.
Man hat zwischendurch auch zwei Kapitel aus Alexanders Sicht, die ich wirklich sehr interessant fand. Man erkennt was für ein Mann er wirklich ist und wie gebrochen und kaputt er ohne Clara ist. Er kann sich aber nicht gegen seine Gefühle wehren, auch wenn er weiß, dass seine Liebe Clara zerstören kann. Irgendwie passt Alexander aber nicht gänzlich in das Bild eines Thronfolgers, denn er verhielt sich nicht so, wie man es von einem Prinzen erwartet.
Es kommen während der Geschichte immer mehr Geheimnisse ans Licht, die sogar mich schockiert haben. Auch wenn die beiden immer wieder zueinander finden, gibt es immer noch Probleme. Pepper, Daniel oder auch der König selbst wollen nicht, dass Clara weiterhin an Alexanders Seite bleibt.
Das Cover finde ich einfach toll und es zieht mich auch jedes Mal an, wenn ich es im Regal stehen sehe. Trotzdem kann das Buch nicht mit Royal Passion mithalten und ich hoffe, dass Royal Love es kann. Ich freue mich trotz des schwächeren zweiten Bandes auf den dritten Teil.


3 von 5 Schmetterlinge für Royal Desire

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen