Sonntag, 1. Mai 2016

*Rezension* Annie Stone - Küss den Cowboy

http://www.amazon.de/K%C3%BCss-Cowboy-Cowboys-Annie-Stone/dp/1519660200/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1461929835&sr=8-1&keywords=k%C3%BCss+den+cowboy
Reihe: Cowboy Trilogie Bd.1
Seitenzahl: 240 Seiten
Erscheinungsdatum: 16. Dezember 2015

Inhalt:
Ein Kuss sagt mehr als 1000 Worte. Lynn Stewart hat eines früh verstanden: Auch wenn man das schwarze Schaf der Familie ist, hat man nicht viele Freiheiten, wenn man zu den Royals des Südens gehört. Sie sitzt in einem Käfig, einem goldenen zwar, aber ist trotzdem gefangen. Sie sieht keinen Ausweg und macht gute Miene zum bösen Spiel. Bis sie eine Autopanne mitten im Nirgendwo hat. Der Ritter in glänzender Rüstung entpuppt sich jedoch als fluchender Cowboy, der wohl noch nie etwas von Anstand und Sitte gehört hat. Doch Bettler können nicht wählerisch sein, oder?

Rezension:
Lynn ist so ganz anders, als ihr Familie, die sich nur für den Pferderennsport interessiert und auch nur für das Geld, was dabei rauskommt. Die Pferde selbst sind der Familie Stewart egal, nur Lynn interessiert sich für das Wohlergehen der Tiere. Aber nicht nur deswegen ist sie das schwarze Schaf der Familie, auch dass sie mit 17 schwanger wurde und jetzt einen 15-jährigen Sohn hat, macht die Situation nicht leichter.
Lynn ist eine starke Persönlichkeit, die diese Stärke aber erstmal finden muss. Sie muss erkennen, dass das was ihr Vater und auch ihr Bruder machen, nicht das ist, was sie tun will und muss endlich ihren eigen Weg gehen. An ihrer Seite stehen Scott und seine Familie, die auf ihrer Farm misshandelte Pferde retten.
Scott ist kein Ritter in strahlender Rüstung, sondern ein Cowboy im Flanellhemd, aber trotzdem ist er genau der Mann, den Lynn jetzt braucht.
Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch so mitreißen kann. Ich fand die Geschichte um Lynn, ihren Sohn Noah und Scott einfach toll. Es war emotional, auch wenn mir Lynn manchmal etwas zu weinerlich war. Aber da konnte ich dann doch drüber hinweg sehen. Es war aber nicht nur romantisch, sondern auch ziemlich erotisch und diese Mischung hat mir wirklich gut gefallen.
Der Schreibstil ist mitreißend und ich freue mich schon darauf, wenn es weitergeht mit der Familie Carmichael. Die Geschichte von Lynn endet nicht mit einem Cliffhanger, aber Scott hat zwei Brüder und auch diese beiden verdienen ihr Happy End. 'Küss den Cowboy' ist mein erstes Buch von Annie Stone und definitiv auch nicht mein letztes.


5 von 5 Schmetterlinge für eine wunderschöne und erotische Geschichte

Kommentare:

  1. Hallo,

    das Buch habe ich in Berlin bei der Loveletter Convention von der Autorin signiert bekommen. Ich freue mich schon darauf es zu lesen.

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das Buch habe ich auch auf der LLC ergattert. Bin sehr gespannt darauf. Habe gerade mein erstes Buch der Autorin gelesen und war begeistert.
    LG Christine

    AntwortenLöschen