Dienstag, 5. April 2016

*Rezension* Sarah Nisse - Dunkelherz: Welt in Scherben

http://www.amazon.de/Dunkelherz-Welt-Scherben-Sarah-Nisse/dp/3959910894/ref=pd_sim_sbs_14_3?ie=UTF8&dpID=518QnvB9W8L&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR101%2C160_&refRID=16M40S3VJQBCE04B1YND
Reihe: Dunkelherz Bd.1
Verlag: Drachenmond Verlag
Seitenzahl: 352 Seiten
Erscheinungsdatum: 18. Dezember 2015

Inhalt:
Es gibt eine Parallelwelt. Und die befindet sich nicht hinter verzauberten Spiegeln oder verzauberten Schränken, nein sie befindet sich im menschlichen Herzen. Jeder von uns trägt diese Welt in sich. Jeden Tag. Zu jeder Sekunde. Das menschliche Herz ist in Aufruhr. Bisher lebten alle Gefühle friedlich miteinander, doch nun ist ein Kampf um Macht und Einfluss entbrannt. Nur die fünfzehnjährige Ava aus Glücksland kümmert das nicht: Sie beschließt, den verbotenen Neidwald zu bezwingen und damit das größte Abenteuer ihres Lebens zu wagen. Doch schon bald wird ihr klar, dass sie geradewegs in eine tödliche Verschwörung schlittert... Bist du bereit, Ava in den Neidwald zu folgen? Dann öffne die Seiten und erlebe den Zauber des Herzens.

Rezension:
Die Autorin hat mit dieser Gefühlswelt etwas tolles geschaffen. Ein eigenes Land im menschlichen Herzen, das unterteilt ist in zwölf Gebiete, darunter fallen das Glücksland, das Hassland oder auch das Land der Neugier. In jedem der Gebiete leben die Gefühle zusammen und leben ein Leben, dass dem der Menschen gar nicht so ungleich ist.
Ich finde das Cover passt einfach perfekt zur Geschichte, denn jedes Gefühl im Herzen hat einen Edelstein in der Farbe des Gefühls. Und es gibt noch einen ganz besonderen Edelstein, der eine besondere Bedeutung hat, aber das sollte man wohl selbst herausfinden.
Ava ist unzufrieden, das Leben in Glücksland reicht ihr nicht und da sie das Gefühl der Neugier verkörpert möchte sie den Neidwald erkunden, nachdem sie ein Buch über ihn gefunden hat. Der Neidwald reizt sie, da den Gerüchtezufolge noch nie jemand den Neidwald überlebt hat. Sie will seine Geheimnisse aufdecken und startet dadurch das größte Abenteuer ihres Lebens.
Leider fand ich die Hauptprotagonistin nicht überzeugend. Sie wirkte zwischendurch viel jünger, teilweise wie ein bockiges Kind und ich konnte mich nicht mit ihr anfreunden. Sie wirkt sehr ich-bezogen und gibt zwischendurch ihren Begleitern die Schuld, wenn etwas nicht so funktioniert wie erhofft. Zusätzlich scheint sie auch nie wirklich nachzudenken, sondern erwartet immer Hilfe, die sie natürlich dann auch bekommt.
Der Schreibstil war wirklich toll und ich mochte die Welt die Sarah Nisse hier erschaffen hat wirklich gerne. Der Start in die Geschichte war etwas schwierig und ich brauchte etwas um mich im Herzen zurechtzufinden.Es war etwas komplett anderes, als alles bekannte. Ein neuer Fantasyroman, der einen in das menschliche Herz und die Welt der Gefühle entführt. Die Gefühle verkörpern aber nicht nur das eine Gefühl sondern können auch andere Gefühlsregungen wahrnehmen. Es wird etwas schwierig, weil die Gefühle, wie sie sich selbst nennen, auch noch eigene Gefühle haben. Das irritierte mich zwischendurch.


3 von 5 Schmetterlinge für einen komplett anderen Fantasyroman

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen