Sonntag, 27. März 2016

*Rezension* Jessica Redmerski - Wenn du mich küsst, dreht sich die Welt langsamer

http://www.amazon.de/Wenn-mich-k%C3%BCsst-dreht-langsamer/dp/3442383269/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1458245238&sr=1-2&keywords=jessica+redmerskiReihe: The Edge Duologie Bd.1
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 544 Seiten
Erscheinungsdatum: 17. Juni 2014
Originaltitel: The Edge of Never

Inhalt:
Genervt von ihrem Leben und nach einem Streit mit ihrer besten Freundin beschließt die 20-jährige Camryn Bennett, alles hinter sich zu lassen. Sie kauft sich ein Ticket für einen Greyhoundbus. Ziel: möglichst weit weg. Hier, glaubt sie, hat sie genug Zeit und Ruhe, um einen Plan für die Zukunft zu schmieden. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Andrew Parrish sich auf den Platz neben ihr setzt. Der äußerst attraktive Andrew. Der Andrew, der sich brennend für sie zu interessieren scheint. Und der Andrew, der ihr bald nicht mehr aus dem Sinn geht. Für Camryn beginnt die aufregendste – und leidenschaftlichste – Zeit ihres Lebens …

Rezension:
Camryn ist nicht glücklich mit ihrem Leben. Ihr erster Freund starb bei einem Autounfall, ihr zweiter Freund hat sie betrogen, ihr Bruder sitzt im Gefängnis und dann kommt es zu einem großen Steit mit ihrer besten Freundin Nat. Sie fühlt sich gefangen und möchte auch kein Leben leben in dem jeder Tag gleich ist. Also packt sie ein paar Sachen ein, kauft ein Ticket nach Idaho und steigt in einen Bus, wo sie auf Andrew trifft.
Andrew ist auf dem Weg zu seinem Vater, der im Sterben liegt. Andrew möchte unbedingt das Mädchen kennen lernen, dass vor ihm im Bus sitzt und sich über seine Musik beschwert, die sie vom Schlafen abhält und dadurch erleben beide die beste Zeit ihres Lebens. Sie wissen nicht wohin es geht, doch sie wissen, dass sie diese ungewisse Reise ohne wirkliches Ziel nur miteinander verbringen wollen.
Die Beziehung von Camryn und Andrew entwickelt sich langsam. Anfangs sind sie nur Fremde, die zufällig im gleichen Bus sitzen, aber zwischen den beiden entwickelt sich etwas, womit sie nicht gerechnet hätten. Ich habe die Anziehung der beiden von der ersten Seite an gemerkt. Durch den Perspektivenwechsel konnte man sich sehr gut in beide Charaktere hineinfühlen. Man erfährt viel über sie, über ihre Ängste und auch ihre Träume. Zwischendurch sagen beide nicht genau das, was sie eigentlich sagen wollen. Sie trauen sich nicht die Mauern, die sie selbst gebaut haben zu überwinden und dadurch war dieses Buch nicht nur ein Abenteuer für die Protagonisten, sondern auch für den Leser.
Man will wissen, wie die Reise für die beiden weitergeht, denn man weiß sie können nicht immer nur durch die Gegend fahren. Dieser Roadtrip würde irgendwann ein Ende haben, aber wie er wirklich zu Ende ging, damit hätte ich nicht gerechnet.
Dieser New Adult Roman hat mich überrascht mit seiner Tiefe und seinen vielschichtigen Charakteren. Auch wenn ich die deutsche Übersetzung des Titels etwas misslungen finde, konnte mich der Inhalt von der ersten Seite an fesseln. Der Schreibstil packt einen, ist niemals langweilig und man hat das Gefühl die Reise mit Camryn und Andrew zusammen anzutreten.


5 von 5 Schmetterlinge für diesen aufregenden und romantischen Roadtrip

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen