Samstag, 13. Februar 2016

*Rezension* Jo Berger - Leonardos Zeichen

http://www.amazon.de/Leonardos-Zeichen-Liebesroman-Jo-Berger/dp/373864346X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1454963618&sr=8-1&keywords=jo+berger+leonardos
Seitenzahl: 270 Seiten
Erscheinungsdatum: 28. September 2015

Inhalt:
Halbitaliener Leonardo kehrt nach dem Tod seiner Eltern nach Kalabrien zurück, um dort sein altes Elternhaus zu beziehen. Kurzerhand folgt Anna ihm nach. Schnell lebt sie sich in Kalabrien ein: die Liebe zu Leonardo, die Landschaft, die Menschen bezaubern sie. Doch Annas Mutter ist mit der Entscheidung ihrer Tochter gar nicht einverstanden. Zu allem Überfluss sieht das Annas Exfreund Marc ebenso. Er lässt Anna einfach nicht in Ruhe. Dem nicht genug, bringt ein schlichtes Schild gehörig Tempo in Leonardos und Annas Leben und sorgt dafür, dass die Jungverliebten kaum Zeit füreinander finden.
Und, ist Anna tatsächlich bereit für eine neue Liebe?

Rezension:
Das Buch startet mit Leonardos Ankunft in seinem Elternhaus in Italien. Alles ist irgendwie noch so, wie damals, als er mit 12 nach Deutschland gezogen ist. Anna reist zwei Wochen später nach Italien, um sich dort mit Leonardo ein Leben aufzubauen. Nur bringen Annas Ex und ein Schild das Leben der beiden etwas durcheinander. Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen, denn man sollte es selbst gelesen haben. 
Die Charaktere und auch die Orte konnte ich direkt vor mir sehen, denn der Schreibstil der Autorin ist detailliert, aber ohne überladen zu sein. Ich kam sofort in die Geschichte rein und wollte nicht aufhören es zu lesen. Ich fand vorallem Anna und Leonardo sehr sympathisch, auch wenn alles etwas zu perfekt war. In Leonardos Heimatstadt empfingen Anna alle mit offenen Armen und die Beziehung der beiden war einfach wunderbar.
Was ich an diesem Buch wohl am schönsten fand, war das Fernweh, dass es in mir ausgelöst hat. Ich weiß das klingt etwas komisch, aber ich wollte sofort meine Koffer packen und wäre am Liebsten in den nächsten Flieger nach Italien gestiegen. Das haben bis jetzt die wenigsten Bücher geschafft.
Das Cover finde ich einfach wunderschön, es ist zwar sehr schlicht, passt aber toll zur Geschichte.
Insgesamt war es eine wirklich wunderbare Liebesgeschichte, die mir zwar an einigen Stellen zu perfekt war, aber trotzdem wunderderschön ist.


4 von 5 Schmetterlinge für eine wunderbare, aber etwas zu perfekte Liebesgeschichte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen