Sonntag, 14. Februar 2016

*Rezension* Jessica Sorensen - Die Liebe von Callie und Kayden

http://www.amazon.de/Die-Liebe-von-Callie-Kayden/dp/3453534573/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1454965062&sr=8-1&keywords=callie+kayden
Reihe: Callie & Kayden Bd.2
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: 12. Mai 2015
Originaltitel: The Redemption of Callie and Kayden

Inhalt:
Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt. Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu brechen, qäult sie - doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer zu verlieren. Callie weiß, dass die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?

Rezension:
Kayden ist nach dem Angriff seines Vaters und seinem anschließenden Selbstmordversuch in einer psychiatrischen Anstalt. Alle denken er hätte sich das Messer selbst in den Bauch gerammt, da ihm keiner glauben würde, wenn er sagt, dass es sein Vater war, der ihm das angetan hat. Callie kommt immer noch nicht mit der Situation zurecht und hat Kayden seit dem Abend auch nicht mehr gesehen.
Als Callie Kayden endlich besuchen darf, beschließt er sich lieber dazu wieder nach Hause zurück zukehren und lässt sie stehen. Kayden stößt Callie immer wieder von sich, kann sich aber dennoch nicht wirklich von ihr fernhalten.
Callie ist während dem ersten Teil immer stärker geworden und das vorallem mit der Hilfe von Kayden und Seth. Kayden hat ihr geholfen und ihr wieder das Vertrauen zurück gegeben und sie von den Fesseln befreit, die sie hatte. Nun ist es an ihr, für Kayden da zu sein. Sie möchte endlich allen erzählen, was wirklich passiert ist und möchte, dass Kayden das gleiche tut. Während er sich für zu kaputt hält, um Callie glücklich zu machen, ist für sie er der einzige, mit dem sie glücklich sein kann.
Seth ist wohl weiterhin mein Lieblingscharakter in der Geschichte. Er ist immer da, wenn Callie ihn braucht und hat ihr mithilfe einer Liste geholfen wieder Freude am Leben zu haben. Obwohl er selbst einige Probleme hat, gibt er ihr immer einen Stoß in die richtige Richtung. 
Das Buch war emotional und auch sehr dramatisch, nur leider wurde zwischendurch alles etwas überanalysiert. Callie überlegt was Kayden mit diesem und jenen Blick meint und auch Kayden ist sich nicht sicher was ihr Verhalten zu bedeuten hat. Es lässt sich leicht lesen und auch der Schreibstil war klasse. Es war nicht so gut, wie der erste Teil, aber trotzdem ein tolles Buch. Obwohl toll vielleicht das falsche Wort ist. Es erschüttert einen, denn es geht um Themen wie Vergewaltigung, Selbstverletzung und Misshandlung. Keine leichten Themen und trotzdem ein Buch, dass ein mitreißt und man möchte einfach nicht aufhören zu lesen.
Ich freue mich sehr auf das nächste Buch indem es um Violet und Luke geht, die man beide schon kennen gelernt hat und die auch beide mit ihren Problemen zu kämpfen haben.


4 von 5 Sterne für eine gelungene Fortsetzung 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen