Montag, 26. Oktober 2015

*Rezension* Samantha Young - Flammenmädchen

http://www.amazon.de/Flammenm%C3%A4dchen-DARKISS-Samantha-Young/dp/395649007X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1445549075&sr=8-1&keywords=flammenm%C3%A4dchen
Reihe: Fire Spirits Bd.1
Verlag: Darkiss (mtb)
Seitenzahl: 368 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. April 2014
Originalttiel: Smokeless Fire

Inhalt:
Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräfte.

Rezension:
Ich bin ein großer Fan von Samantha Young und ihren Bücher, obwohl ich zugeben muss, dass mich dieses nicht so überzeugen konnte, wie ihre On Dublin Street Reihe. Mir fehlte es hier etwas an Tiefgang, auch wenn mich die Story trotzdem mitgerissen hat. 
Ari mochte ich vom ersten Moment an. Sie ein gefühlvoller und loyaler Mensch voller Hoffnung und natürlich auch Zweifel. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und verstand auch ihr Problem mit ihrer eigentlichen Herkunft. Ari glaubt auch vorher schon ein bisschen an das Übernatürliche, da sie zwischenzeitlich auch mit ihrem 'Poltergeist' Miss Maggie spricht. Miss Maggie war mit das beste an diesem Buch und sie brachte mich immer wieder zum Grinsen.
Charlie mochte ich hingegen überhaupt nicht. Ganz plötzlich findet er einen Weg aus seinen Depressionen und ist wirklich sehr interessiert an Ari und ihrem neuen Leben als Dschinniya. Ich fand sogar er war etwas zu interessiert. Ich habe mich sehr gefragt, was seine Motive sind und ob er wirklich Ari mochte oder nur die Macht, die sie jetzt hat.
Jai hingegen fand ich klasse. Er sieht gut aus, ist zur Hälfte Dschinn und zur anderen Hälfte Sukkubus und auch unwiderstehlich. Er versucht Ari gefühlsmäßig von sich zu schieben, was nicht immer besonders gut funktioniert, da er sehr von ihr angetan ist. Beide sind so verschieden und doch ähneln sie sich mehr, als sie vielleicht ahnen.
Die Geschichte ist aus der Er/Sie Perspektive geschrieben und man erfahrt dadurch auch viel über die einzelnen Charaktere, über ihre Stärken und Schwächen und natürlich auch über ihre Gefühle. Ich fand auch sehr interessant, wie sich Aris Gefühle im Laufe der Geschichte verändern. In ihrem Leben gibt es nicht mehr nur Charlie, sondern auch Jai. 
Man kan sich zwar denken, für wen sich Ari am Ende entscheiden wird, aber es ist trotzdem interessant die Charaktere dabei zu beobachten und mehr über sie zu erfahren. Ich freue mich auf die nächsten Bücher vom Flammenmädchen. Man erfährt in den weiteren auch hoffentlich noch mehr über die Welt der Dschinn, die sieben Könige und deren Macht.


4 von 5 Schmetterlingen für diesen Fantasy Roman von Samantha Young

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen