Sonntag, 16. August 2015

*Rezension* Chelsea Fine - Broken - Gefährliche Liebe

http://www.amazon.de/Broken-Gef%C3%A4hrliche-Liebe-Chelsea-Fine/dp/3734100135/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1439730329&sr=8-1&keywords=chelsea+fine
Reihe: Finding Fate Bd.1
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 320 Seiten
Erscheinungsdatum: 17.08.2015
Originaltitel: Best Kind of Broken

Inhalt: 
Die Semesterferien stellen Pixie Marshall gleich vor zwei Herausforderungen: Sie braucht Geld, und sie braucht eine Bleibe. Ein Job in einem Bed & Breakfast scheint die Lösung ihrer Probleme zu sein. Doch Pixie hat nicht geahnt, dass ihr Zimmernachbar ausgerechnet Levi Andrews sein würde. Der extrem heiß ist. Und den Pixie am liebsten nie wieder sehen würde ... Denn ein Jahr zuvor waren sie dabei, sich ineinander zu verlieben – bis eine schreckliche Nacht alles veränderte. Doch Levi jetzt aus dem Weg zu gehen stellt sich als unmöglich heraus. Was ihn allerdings nicht zu stören scheint …

Rezension:
Pixie und Levi kennen sich seit sie klein sind. Pixie, die eigentlich Sarah heißt, war die beste Freundin von Levis Schwester Charity und da Pixie fast bei ihnen gelebt hat, waren sie früher immer zusammen. Jetzt arbeiten beide den Sommer über zusammen im Willow Inn, das Pixies Tante Ellen gehört.
Das Buch fängt eigentlich mittendrin an. Levi und Pixie streiten sich dauernd; Er verbraucht das komplette warme Wasser und sie lässt immer die Sicherung rausfliegen (Meistens dann, wenn er dabei ist, sich zu rasieren). Anfangs weiß man nicht warum sie sich so verhalten, aber mit der Zeit wird der Grund klarer. Ich dachte, es hätte vielleicht damit zu tun, dass er ihr das Herz gebrochen hat. Ich konnte gleichzeitig nicht so falsch und doch so richtig liegen. 
Pixie ist seit 4 Monaten mit Matt zusammen, aber man merkt, dass sie ihn nicht liebt und auch eigentlich nicht wirklich mit ihm zusammen sein will. Sie lässt sich weder gefühlsmäßig, noch körperlich auf ihn ein.
Das Buch wechselt die Perspektive von Kapitel zu Kapitel. Dabei bekommt man eine gute Einsicht in sowohl Pixies, als auch Levis Gedanken und Gefühle. Man kann sich gut in die Charaktere hineinfühlen und es wurde wirklich alles interessant beschrieben, ohne dabei langatmig zu sein. Zwischendurch hätte ich beide aber doch gerne geschüttelt, damit sie endlich mal die Augen aufmachen und auf den anderen zugehen, anstatt immer voreinander zu fliehen.
Ich fand vorallem die Nebencharakter haben dieses Buch zu etwas ganz besonderem gemacht. Die Mitarbeites des Willow Inns haben mich immer wieder zum Lächeln gebracht und auch Jenna, die Freundin von Pixie fand ich einfach super.
Man kommt super schnell ins Buch rein und der Schreibstil ist locker und flüssig. Ein toller New Adult Roman, zum entspannen und träumen. Eine Geschichte, die zeigt, dass die Vergangenheit zwar schmerzvoll ist, aber dass man lernen kann, damit zu leben.


4 von 5 Schmetterlinge für einen New Adult Roman, voller tiefer Emotionen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen