Donnerstag, 14. Mai 2015

*Rezension* Serena C. Evans - Seth & William

Seitenzahl: 170 Seiten
Veröffentlichung: 14. Februar 2015

Inhalt:
Seth ist frustriert von seinem Leben. Keine Beziehung entspricht der wahren Liebe in Büchern, und dass seine Freundin ihn verlässt, ist auch alles andere als filmreif. Zusätzlich lässt ihn seine Vergangenheit nicht los und gibt seinen Ängsten pausenlos neue Nahrung.
Als er bei einer Party William kennenlernt, gerät sein Leben völlig aus den Fugen. Wieso entwickelt er plötzlich Gefühle für einen Mann? Und wie schafft der es, sein Leben dermaßen auf den Kopf zu stellen?
Seth hat die Chance, mit Williams Hilfe alles zu ändern und muss zugleich das Risiko eingehen, dabei alles zu verlieren. 

Rezension:
Das war mein erstes Buch aus dem Genre Gay Romance und ich muss sagen es hat mich positiv überrascht. Es war eine süße Liebesgeschichte, die einem nochmal vor Augen führt, dass es egal ist, ob man heterosexuell ist oder homosexuell ist. Die Liebe braucht kein Etikett. Genau das hat die Autorin wunderbar umgesetzt.
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und man kann sich sehr gut in Seth hineinversetzen. Er ist verwirrt und muss sich erstmal darüber klar werden, was er will.
Mir gefiel auch, dass es nicht nur der Sicht von Seth erzählt würde, sondern auch aus der Sicht von William und Maggie.
Auch das Cover passt perfekt zum Buch und ist wirklich toll.

Daher 5 von 5 Feder für diese wunderschöne Liebesgeschichte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen